Über den Dächern von Münster

2 votes
Sonnenuntergang mit Blick zum Paulus-Dom.

Sonnenuntergang mit Blick zum Paulus-Dom.

 

Anlässlich einer kleinen Firmenfeier, bot sich mir die Gelegenheit den Kirchturm von St. Lamberti zu besteigen.

Touristisch bekannt ist die Lambertikirche wohl für zwei Dinge:

  • Die Wiedertäufer-Käfige
    Drei eiserne Käfige, die am Turm der Lambertikirche hängen und in denen 1536 die toten Körper der Führer der Täuferbewegung zur Schau gestellt wurden. Und natürlich
  • Unsere Türmerin
    Die Türmerin stößt täglich außer dienstags von 21 Uhr bis Mitternacht alle halbe Stunde in ihr Horn und lässt so ein weit hörbares Tuten über Münster schallen.

Wenn man aber mal genau hinschaut, oder sich einen fachkundigen Fremdenführer sucht, kann man noch einiges mehr an und um die Kirche entdecken.

Zugegeben, der Aufstieg auf den Lambetiturm ist alles andere als ein Kinderspiel. Ein sehr enges und recht niedriges Treppenhaus, dass sich scheinbar unendlich nach oben windet. Aber der Aufstieg lohnt sich! Oben angekommen, hat man einen grandiosen Blick über Münster. Schaut man hinab auf den Prinzipalmarkt, lässt sich nur erahnen wie geschäftig es da unten zugeht. Alles erscheint einem weit entfernt und fast unwirklich. Wenn man sich etwas Zeit nimmt, sieht man Ecken und gewinnt Einblicke von Münster, die einem von unten verborgen bleiben.
Eine tolle Erfahrung, die sich wirklich gelohnt hat. Wer mal die Gelegenheit bekommt auf den Lambertikirchturm zu steigen, sollte sie ergreifen.

Hier noch ein paar Impressionen:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.