Beat Sisters – Das Breakdance-Shooting

Bereits im letzten Herbst hatte ich ein tolles Breakdance-Shooting mit den Beat Sisters. Die Mädels und ihre Trainerin Pia haben mich mit ihren kraftvollen Moves wirklich schwer beeindruckt. Entstanden sind die Bilder am Hawerkamp. Das Gelände dort ist einfach ideal für solche Shootings.

Die Beat Sisters

Die Beat Sisters haben sich 2014 als nachmittägliche Tanz AG des Lernzentrums Horstmar gegründet. Nach zwei Jahren stellte die Schule dieses Angebot aber ein und richtete es fortan nur an die Fünft- und Sechstklässler. Die damaligen Schülerinnen der siebten Klasse wollten aber nicht mit dem Breakdance aufhören und organisierten eigenverantwortlich einen Raum in Schöppingen so wie die Finanzierung für Ihre Trainerin Pia Selders aka BGirl Meow. Mit der Unterstützung der Haltestelle und der Bürgerstiftung in Schöppingen trainieren die Beatsister seither einmal wöchentlich Breakdance und auch andere urbane Tanzstile wie Vogue, Locking und House. Durch eine Kooperation mit dem NSKKV den Karnevalsverein in Schöppingen kann die Gruppe die Räumlichkeiten des Vereins nutzen und hat so ideale Bedingungen für das Training.

Den Namen „Beat Sisters“ trägt die Gruppe seit 2017. Unter diesem Namen treten sie zu Tanzbattles an und tanzen auf Veranstaltungen unterschiedlichster Anlässe auf.

Breakdance? Was ist denn das?

Viele meiner Blogbesucher werden sich diese Frage wohl nicht stellen. Aber ich gestehe, dass ich mich selbst informieren musste, weil auch ich nur über das berühmte Halbwissen verfügte. Hier also ein paar Informationen, die ich mit Hilfe von Pia und Wikipedia zusammentragen konnte. 😉

In den 80er Jahren entstand Breakdance (auch Breaking, B-Boying oder B-Girling genannt) als Teil der Hip-Hop-Bewegung. Getanzt wird zu Hip-Hop, Funk oder Pop. Als Heimstadt dieser ursprünglich auf der Straße getanzten Kultur wird häufig New York in den Vereinigten Staaten genannt. Breakdance hat aber auch sehr viele Einflüsse afrikanischen, karibischen und lateinamerikanischen Kultur.
Das Breaken erfordert ein hohes Maß an Köperbeherrschung und viel Selbstdisziplin, da die artistischen Bewegungen viel Trainingszeit in Anspruch nehmen.
Unter anderem treten Breaker in sogenannten „Battles“ gegen einander an. Dabei versuchen sich die einzelnen Tänzer oder auch Gruppen durch immer eindrucksvollere Tanzmoves zu übertrumpfen und so einen Sieger zu ermitteln.